· 

Unser Selbstwert und was es mit uns machen kann


Unser Selbstwert beeinflusst ganz viele Dinge in unserem Leben bis hin zu psychischen Störungen.

Ist unser Selbstwert kaum oder gar nicht entwickelt baut sich in uns im Laufe der

Jahre ein immer größer werdender Druck auf. Dieser wird dann irgendwann bei drohender

Überlastung des Organismus in Symptome umgewandelt, wie z.B. psycho-somatische

Störungen, Angststörungen, Depressionen etc.

Um zu verstehen warum das so ist, müssen wir erst mal verstehen, was unser

Selbstwert genau ausmacht bzw. auszeichnet. Im Großen und Ganzen gibt es dort einige ganz

prägnante Punkte bzw. Fragen, anhand derer wir relativ einfach feststellen können, wie es um unser Selbstwert bestellt ist:

 

Fällt es mir schwer schnell und einfach Entscheidungen zu treffen?

Fällt es mir schwer auf meine Bedürfnisse zu achten?

Achte ich eher auf das Wohlbefinden der Anderen?

Kann ich schlecht Nein sagen?

Vergleiche ich mich oft mit Anderen und ziehe dabei meistens den Kürzeren?

 

Wenn Sie drei oder mehr Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, gehören Sie eher zu den

Menschen, die ein geringes Selbstwert haben.

Auf lange Sicht kann das dann sogar dazu führen, dass man sich selbst ganz aus den

Augen verliert. Und sollte man sich dessen nicht bewusst werden wird der Körper

bzw. die Psyche irgendwann Alarm schlagen (siehe oben).

 

Hierkommt nun die Hypnoanalyse ins Spiel.

Sie ist ein ausgeklügeltes Verfahren, wo wir in 8 Sitzungen Ihr ganzes Leben bzw. Ihre Vergangenheit und im Besonderen

Ihre Kindheit komplett aufarbeiten, so dass Sie am Ende der Therapie wie eine Art „Reset“ in Ihrem Leben haben und neu durchstarten können.

In meiner Praxis in Jettingen im Großraum Böblingen (in der Nähe von Herrenberg

und Nagold) macht mir genau dieser Fakt in meiner täglichen Arbeit enorm viel

Spaß, zu sehen, wie ein Klient sich langsam immer mehr zu einem selbstbewussten

Mensch verändert, der auf seine Bedürfnisse achtet, Grenzen setzt, wenn es sein muss, und wieder Freude am Leben hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0